William Reeve csc,B.a                       Bowyer Profile.

 

 

William Reeve begann mit dem Bogenbau im Jahre 1983. Viele seiner damaligen Bogen bestanden aus dem Holz der Bäume aus Eugenia Ontario in Kanada. Vor vielen Jahren jagte William Weißwedelhirsche im Beaver Valley in Ontario mit einem Bogen aus weißer Esche und Pfeilen aus westlicher Fichte aus British Columbia. In einem Jahr, in dem er für eine Dokumentation auf den South Georgia Island (in der Sub-Antarktis) filmte, musste er eine Rentierherde mit der Stärke von 3500 Tieren jagen, weil die Expedition keine Fleischvorräte mehr hatte. Den Bogen, den er dabei benutzte war selbst gemacht und zusammengesetzt aus einem Eugenia Weißesche Stück. Für einige Zeit in seinem Leben wandte sich William von den Langbogen ab und er fand Gefallen an den hochtechnischen Compound und Cam Bogen, die er mit Klicker, Visier und Pfeilauflage zu schießen begann. Nachdem er nun gelernte hatte, wie genau und präzise die Bogen- “Maschinerie“ sein konnte, bekam William eine kleine Offenbarung in seinem Leben. Er entdeckte, dass er den Instinkt für das traditionelle Bogenschießen verloren und verlernt hatte primitiv zu schießen, was eigentlich in jedem menschlichem Geist genetisch veranlagt ist. Die primitive Form des Bogenschießens, die er einst so geliebt hatte, war dem Jagen zum Opfer gefallen. Also hörte William auf mit dem hochtechnischem Bogenschießen und begann wieder seinen Geist auf das instinktive Bogenschießen zu trainieren und baute wieder selbst Bogen. Einige Jahre später begann mit dem Bau von Osage Orange Langbogen sowie laminierte Langbogen aus eigenen Pressen und Bauvorrichtungen, aber verwendete niemals wieder einen Site Pin in seinen Bogen.

 

2001 heiratete William wieder und zog von Kanada nach Deutschland, Berlin. Jetzt lebt er hier mit seiner Frau Beatrix und mit seinen beiden Kindern Lenny und Amelie. Kürzlich hat er sein kleines Unternehmen EUGENIA CUSTOM BOWS eröffnet und baut nun auf den Käufer spezialisierte Bogen. William hat sich dabei verpflichtet jeden Bogen einzigartig zu gestalten und ihn besonders an den Eigenschaften des Käufers anzupassen, wobei er auf die körperlichen Eigenschaften, die Ästhetik und die kreativen Werte achtet.

 

Fri

05

Jul

2013

ECBows BLOG

5 Comments